Skip to main content

Eckaquarium – die platzsparende Lösung für ungenutzte Zimmerecken

Ein Eckaquarium kann eine leerstehende Ecke im Wohnbereich besser füllen wie kaum etwas anderes. Durch die bedingte Tiefenwirkung in der Mitte des Eckaquariums entstehen für den Betrachter ungeahnte weiträumige Unterwasserlandschaften. Auch die Hersteller haben die Nische entdeckt und bieten zahlreiche Varianten und Ausstattungsmöglichkeiten des Eckaquariums an.

Oft bietet die Wohnung nicht den ausreichenden Platz für Aquarianer, um ihr Wunschaquarium aufstellen zu können. Die Lösung ist oft ein Eckaquarium das sich recht platzsparend in der Zimmerecke aufstellen lässt. Ein Eckaquarium hat den Vorteil das es auf relativ wenig Raum eine gute Grundfläche und Beckentiefe bietet, die sehr schön für die Gestaltung des Aquariums genutzt werden kann. Die meist sehr geringen Schenkelmaße des Eckaquariums im Gegensatz zum Rechteckaquarium, wirken sich auf sehr schwimmfreudige Zierfische eher negativ aus.

Eckaquarium

Welche Formen gibt es beim Eckaquarium?

Bei einem Eckaquarium gibt es im Handel meist 3 verschiedene Formen.

  • Das Standard Eckaquarium in der Form eines rechtwinkligen Dreiecks, das aus drei Seitenscheiben besteht
  • Das Eckaquarium mit gebogener Frontscheibe, das identisch dem Standard Eckaquarium aufgebaut ist, aber es eine nach außen gebogene Frontscheibe hat
  • Das Panorama-Eckaquarium, hier ist die Frontscheibe durch zwei zusätzliche Seitenscheiben nach vorn abgesetzt. Ein Panorama-Eckaqurium wird wegen seiner Form auch als Delta-Aquarium bezeichnet

Eckaquarium – das optische Highlight für jedes Zimmer

Auf keinen Fall ist ein Eckaquarium nur als Raumfüller für ungenutzte Ecken zu sehen. Mit einem farblich passenden Dekor und der passenden Gestaltung des Aquariums wird es sicher zum zentralen Blickfang im Raum. Das schöne Design eines Eckaquariums ist aber nicht alles, in einem solchen Aquarium gibt es immer etwas Interessantes zu beobachten.

Welche Tiere und Pflanzen sind für ein Eckaquarium geeignet?

Grundsätzlich ist das Eckaquarium für alle gängigen Aquariumbewohner geeignet. Meist wird es als Gesellschaftsbecken mit Fischen besetzt die weniger Schwimmfreudig sind.

Eine unproblematische Bepflanzung des Aquariums ist ebenfalls gegeben. Die Beleuchtung besteht meist aus mehreren Röhren oder LED-Leisten und dadurch ist es möglich die Beleuchtung besser auf den optimalen Pflanzenwuchs hin zu optimieren.

Welches Zubehör benötige ich für ein Eckaquarium?

1. Die Beleuchtung

Die Beleuchtung bei einem Eckaquarium besteht in aller Regel aus mehreren Röhren oder LED-Leisten. Die Richtige Beleuchtung ist aus zwei Gründen von großer Bedeutung: Zum einen ist sie für das Wohlbefinden der Aquariumbewohner wichtig und es beeinflusst im Wesentlichen auch das Wachstum der Pflanzen und zum anderen solle es das Aquarium natürlich auch richtig zu Geltung bringen. Es sollte vor allem auch darauf geachtet werden das die Beleuchtung den europäischen Sicherheitsstandards entspricht und für den Einsatz des Aquariums vorgesehen sind.

Eckaquarium mit Unterschrank

2. Der Unterschrank

Beim Aquarium Unterschrank sollte man nicht nur auf die optischen Aspekte achten, viel wichtiger ist das der Aquarium Unterschrank passend dem Gewicht des Eckaquariums entspricht. Außerdem sollte das Material des Unterschranks nicht empfindlich bezüglich Wasser reagieren. Beim Wasserwechsel wird es sich kaum vermeiden lassen das der Unterschrank mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Ferner bietet der Unterschrank ja nach Wahl der Technik auch die Möglichkeit diese dort problemlos unterzubringen. Wenn sie ein Eckaquarium kaufen wollen nutzen sie auch Angebote in denen man das Aquarium inklusive dem Unterschrank als Komplettset erhalten kann. Mit einem Komplettset spart man oft Zeit & Geld.

3. Das Technik-Paket

Zum Technik-Paket zählen unter anderem der Filter und die Pumpe. Diese übernehmen die Aufgabe für klares Wasser für die Bewohner wie auch für den Betrachter zu sorgen. Hier unterscheidet man zwischen Innen- oder Außenanlage. Durch die Wahl des richtigen Filters werden Schmutzpartikel im Schwamm zurückgehalten. Durch eine biologische Filterung werden mit Hilfe bestimmter Bakterien die Giftstoffe im Wasser abgebaut. Mit einer hochwertigen Sauerstoffpumpe, die sehr leise arbeitet, wird der Sauerstoffgehalt des Wassers nochmals erhöht.

4. Die Pflanzen

Die Pflanzen haben in einem Aquarium mehrere Funktionen. Sie sollten einen Blickfang darstellen und sind im hochen Maße für das biologische System im Aquariumbecken verantwortlich. Aqauriumpflanzen gehören in jedes Aqaurium, sie bieten den Bewohner eine Rückzugsmöglichkeit, einen Laichgrund und dienen als Nahrungsquelle. des weiteren Beeinflussen sie im wesentlichen die Wasserwerte.